AdresslisteKontaktSuche

Am Heiligabend 2019, als der Turm der Dorfkirche in Flammen stand und schlussendlich auf die Kirche stürzte, war eine tiefe Betroffenheit und Solidarität zu spüren - dies zeugt von der Bedeutung und Ausstrahlung dieses zentralen Ortes, mit seiner langen Geschichte. Dieser berührende Moment machte die Ohnmacht spürbar, gleichzeitig aber auch die Verbundenheit.


So verwandelte sich die alte Kirchturmspitze zu einer Skulptur

Beim Brand blieb das Kupfer der Spitze erhalten, nur dessen Form hat sich verändert.

Erneut kam Feuer zum Einsatz, als wir einen Teil der unzähligen verbogenen Kupferplatten im Schmelztiegel der Glockengiesserei Aarau, bei 1200 Grad geschmolzen, entschlackt und in Barren gegossen haben.
Dieses rund 300 kg schwere, reine Kupfer, angereichrt mit 10% Zinn, bildete die Bronzelegierung für die entstehende Skulptur.

Bald schon wurde klar, dass sich das Werk spiralförmit entwickeln sollte - ähnlich Feuer, Flamme und Rauch, ähnlich dem Wachstum vieler Pflanzen oder der DNA, einer sich spiralförmig entwickelten Galaxie.

Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dem bizarr verformten Kupfer entstand das Modell in der Grösse 1:1: Mit Eisen, Styropor und viel Wachs formt sie sich aus der vollkommenen Form einer Kugel und windet sich spiralförmig wachsend in die Höhe. Sie löst sich oben auf, im lichten Raum der Unendlichkeit. Während unser Kirchturm auf direktem Weg emporwächst, sich immer mehr verjüngend, in kristalliner Form dem göttlichen entgegen, windet sich die Spirale ausholend und langsam - mit ihrer humanen Energie - zum gleichen Ziel. Beide aus dem gleichen Material, dem Kupfer.


Das Modell mussten wir in viele handliche Teile zersägen und einformen. Es wurde ein Wachsmodell für den Hohlguss hergestellt, um mit Kupfer und Zinn die Form abzugiessen. Die Teile wurden zusammengeschweisst, der ganze Guss überarbeitet und zuletzt patiniert.
Und nun steht sie „für die Ewigkeit“ auf gutem Fundament - an diesem wunderschönen Ort der Betrachtung und des Wandels. Ich fühle mich geehrt.


Mit herzlichem Dank an die ganzen Kirchgemeinde für das Vertrauen und die Ermöglichung dieser Gedenkstätte - Ein Ort der Betrachtung.

 

Ein besonderer Dank gilt den Spendern:

 

Steffen Raumkonzepte, Herzogenbuchee

Gartenwerke, Eriswil

Raiffeisenbank Wasseramt-Buchsi

Schärer Architekten, Huttwil

Lüthi + Wyder AG, Herzogenbuchsee

muribaer ag, Sumiswald

Vauthey AG Maler- und Gipsergeschäft, Herzogenbuchsee

Orgelbau Kuhn AG, Spiegel b. Bern

ARGE Beck & Hosner, Niederönz

Schreinerei P. Schmid AG, Oberönz

Zaugg AG, Rohrbach

Rebmann Elektro AG, Herzogenbuchsee

Frey und Cie. Sicherheitstechnik AG, Gümligen

Schreinerei Glutz AG, Herzogenbuchee

Dörflinger + Partner AG, Herzogenbuchsee

Fischer AG, Malergeschäft Thörigen

 

 

 

 

Die Bilder können per Mausklick vergrössert werden



Im Sekretariat und an verschiedenen Verkaufsstellen der Region erhältlich

Infos und Bestellmöglichkeit hier


Aufgrund der Situation können Änderungen gegenüber dem Chilebrief entstehen.

Bitte orientieren Sie sich kurzfristig auf der aktuellen Wochenübersicht unten


 

HERZOGENBUCHSEE
Bitte beachten Sie, dass die Gottesdienste mit Zertifikatspflicht durchgeführt werden. Wenn nicht anders vermerkt, werden sie auf der Homepage live übertragen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Donnerstag, 28. Oktober
18.30 Allianzgebet im EGW, Heidenmoosstrasse 25
19.30 Singprojekt in der Kirche


Samstag, 30. Oktober
9.30 Austausch zum Thema Gottesdienstgestaltung; im Kirchgemeindehaus
15.30 Pilgernd unterwegs, von Aeschi nach Herzogenbuchsee; Treffpunkt beim Bahnhof Herzogenbuchsee (ohne Zertifikat)
21.30 Segnungsgottesdienst im Rahmen von «Pilgernd unterwegs»; Prn. H. Ochsenbein Flück (ohne Zertifikat)

 

Sonntag, 31. Oktober
9.30 Gottesdienst; Pfrn. S. Matschat, anschl. Chilekafi (Zertifikatspflicht)
11.00 Andacht, Pfrn. S. Matschat (ohne Zertifikat)


Montag, 1. November
19.30 Meditation; Kirchgemeindehaus


Dienstag, 2. November
19.45 Kirchenchorprobe; Kirche


Mittwoch, 3. November
6.00 Allianzfrühgebet in der Kirche


Freitag, 5. November
19.00 Jugendgottesdienst Extrahalt


Sonntag, 7. November
9.30 Gottesdienst mit Abendmahl zum Reformationssonntag; Pfr. J. Lutzweiler; anschliessend Chilekafi (Zertifikatspflicht)
11.00 Andacht (ohne Zertifikat)


Der Chilebasar kann auch in diesem Jahr nicht im gewohnten Rahmen stattfinden.
Wir halten jedoch verschiedene Angebote für Sie bereit, unter anderem auch auf Bestellung.

Weitere Informationen zu Basar und Bestellformular


Offene Kirche
Unsere Kirche ist von 8.00–18.00 Uhr geöffnet. Gelegentlich sind Menschen in der Kirche präsent, die (wenn gewünscht) für Sie da sind: für ein Gespräch oder Gebet, zur Klärung von Fragen oder was immer Ihnen «auf dem Herzen liegt». (Für allfällige Rückfragen: Heiri Siegrist, 078 742 11 48.)


Chiletaxi: Anmeldung spätestens am Vorabend bis 17.00 Uhr bei der Koordinationsstelle:
Telefon 079 842 68 11 (falls nicht erreichbar: Telefon 079 479 38 29).



Vision Kirche 21 - Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn