AdresslisteKontaktSuche

Tischlein deck dich im ref. Kirchgemeindehaus Herzogenbuchsee

 

Ein Tischlein für Herzogenbuchsee

Tischlein deck dich, die Schweizer Lebensmittelhilfe, hat in Herzogenbuchsee eine weitere Abgabestelle eröffnet. Es handelt sich um die 21. im Kanton Bern. Menschen, die am oder unter dem Existenzminimum leben, können dort für einen symbolischen Franken einwandfreie Lebensmittel beziehen, die ansonsten vernichtet würden.

Am 18. August 2015 hat die Lebensmittelhilfe Tischlein deck dich in Herzogenbuchsee eine weitere Abgabestelle eröffnet. Es ist die 103. seit Beginn der Tätigkeit von Tischlein deck dich im Jahr 1999.

 

Lebensmittelabgabe dank Freiwilligenengagement

Die Abgabestelle in Herzogenbuchsee ist immer am Dienstag zwischen 10.30 und 11.30 Uhr geöffnet. Für die wöchentliche Lebensmittelabgabe stellt die reformierte Kirchgemeinde Tischlein deck dich den Raum unentgeltlich zur Verfügung. Die neue Abgabestelle wird von Günther Weber geleitet. «Tischlein deck dich ist eine gute Sache. Wir retten Lebensmittel vor der Vernichtung und verteilen sie an Menschen, die sie dringend brauchen», sagt Weber. Sich für bedürftige Menschen einzusetzen und ihnen zu helfen, ist für ihn selbstverständlich. «Das Leben war gut zu mir, nun möchte ich etwas zurückgeben und mich für Menschen einsetzen, denen es nicht so gut geht», fügt Weber an. Unterstützt wird der freiwillige Abgabestellenleiter von 32 engagierten und motivierten Helfern. Zu den Kunden zählen Menschen, die am oder unter dem Existenzminimum leben wie beispielsweise «Working Poors», grosse Familien, Alleinerziehende, Migranten und Menschen, die Sozialhilfe oder eine IV-Rente beziehen. Momentan kommen in Herzogenbuchsee gegen 25 Personen und holen für sich und ihre fast 75 Angehörigen Lebensmittel.

 

Kontrollierte Abgabe und variierendes Angebot

Das Angebot ersetzt nicht einen Wocheneinkauf, entlastet aber das knappe Haushaltsbudget. Pro Lebensmittelbezug bezahlen die Kunden einen Franken. Für den Lebensmittelbezug wird eine Tischlein deck dich-Bezugskarte benötigt. Diese kann bei einer Sozialfachstelle aus der Region beantragt werden. «Die Bezugskarte ist ein Jahr gültig. Jedes Jahr prüfen die Sozialfachstellen, ob eine Person noch bezugsberechtigt ist», erklärt Alex Stähli, Geschäftsführer von Tischlein deck dich. Der Verein lebt von Produktspenden. Daher kann nicht vorausgesagt werden, wie viele und welche Produkte bei der wöchentlichen Abgabe verteilt werden – einmal wird mehr verteilt, ein anderes Mal weniger. Das Angebot reicht von Getränken über Gemüse, Obst, Konserven, Süssigkeiten, Brot bis hin zu Milch- und Tiefkühlprodukten. Tischlein deck dich kauft keine Produkte zur Sortimentsvervollständigung hinzu. Die Belieferung der Abgabestelle Herzogenbuchsee erfolgt von der Plattform Mittelland in Grenchen.

 

Der Verein engagiert sich seit der Gründung im 1999 für einen verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln.

 

Abgabestelle Herzogenbuchsee

Reformiertes Kirchgemeindehaus

Bettenhausstrasse 10, 3360 Herzogenbuchsee

Seit dem 5.Mai ist die Abgabe wieder möglich. Die KarteninhaberInnen werden direkt durch die Zentrale Winterthur kontaktiert und über Ihre Abholzeit informiert. Die Ware wird bereits vorher zusammengestellt und den Bezügern als Paket abgegeben. Wartezeiten und Menschenasammlungen müssen unbedingt verhindert werden!

 

 

Weitere Informationen:

Abgabestelle Herzogenbuchsee

Leitung: Beatrix Bütikofer, Seeberg

 

Mina Dello Buono, Kommunikation, Geschäftsstelle Winterthur

E-Mail: mina.dellobuono@tischlein.ch

Tel: 052 224 44 96

 

Tischlein deck dich auf einen Blick

Seit 1999 verteilt Tischlein deck dich in der Schweiz qualitativ einwandfreie Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs kontrolliert und direkt an Menschen, die in einem finanziellen Engpass leben. Dabei handelt es sich um Lebensmittel mit kurzer Resthaltbarkeit oder um Produkte, die aus Überproduktionen oder Falschdispositionen stammen. Der konfessionell und politisch unabhängige Verein lebt von Produktspenden und finanziert sich aus Firmen- und Stiftungsbeiträgen sowie Spenden. Coop, Transgourmet, die Ernst Göhner Stiftung und die Winterhilfe Schweiz unterstützen Tischlein deck dich als Partner. 2‘250 freiwillig Mitarbeitende, Personen aus Beschäftigungsprogrammen und Zivildienstleistende arbeiten für die Nonprofit-Organisation. Aktuell betreibt Tischlein deck dich in der Schweiz 104 Abgabestellen. Pro Woche versorgt Tischlein deck dich über 15’000 Personen mit einwandfreien Lebensmitteln. Letztes Jahr verteilte die Nonprofit-Organisation zusammen mit der Partnerorganisation im Wallis Tables du Rhône/Rottu Tisch 2'900 Tonnen Lebensmittel und füllte damit 14.5 Millionen Teller armutsbetroffener Menschen. Tischlein deck dich ist ISO 9001:2008-zertifiziert und untersteht dem Schweizerischen Lebensmittelgesetz. Weitere Informationen unter www.tischlein.ch

 

Tischlein deck dich-Plattform Mittelland

Seit dem 5. Januar 2015 betreibt Tischlein deck dich zusammen mit der Sozialfirma ProWork die überregionale Logistikplattform Plattform Mittelland in Grenchen. Ausgesteuerte Menschen, die von der Sozialhilfe leben, absolvieren hier als Fahrer und/oder Lagermitarbeiter einen Einsatz. Mit vor Ort stationierten Kühlfahrzeugen werden überschüssige Lebensmittel bei Produzenten und Händlern aus der Region abgeholt und zwischengelagert. Von der Plattform Mittelland aus werden jede Woche 27 Abgabestellen beliefert.

www.prowork.ch


Glockengeläut nach dem Wiederaufbau


Aufgrund der Situation können Änderungen gegenüber dem Chilebrief entstehen.

Bitte orientieren Sie sich kurzfristig auf der aktuellen Wochenübersicht unten


 


HERZOGENBUCHSEE

Sekretariat: 062 961 16 66, geöffnet Montag bis Freitag vormittags.
Wenn nicht anders vermerkt, werden die Gottesdienste auf der Homepage live übertragen; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Freitag, 18. Juni
19.30 Ökumenischer Filmabend: «Seed – Unser Saatgut»  Saatgut ist Leben! Doch viele unserer Samen sind heute stark gefährdet – 90 % aller Saatgutsorten weltweit sind bereits verschwunden. Der Dokumentarfilm ist so farbenfroh wie die natürliche Vielfalt unserer Saaten. Kollekte z.G. des diesjährigen Projekts; in der ref. Kirche

 

Sonntag, 20. Juni
9.30 Gottesdienst mit Taufen;

Pfrn. H. Ochsenbein Flück

 

Dienstag, 22. Juni
20.00 Kirchgemeindeversammlung in der Kirche

 

Mittwoch, 23. Juni
6.00 Allianzfrühgebet in der Kirche


Donnerstag, 24. Juni
18.30 Allianzgebet im EGW

 

Samstag, 26. Juni,

15.00 – ca. 16.30 Uhr, Besuch des Weltackers in Attiswil; Der Weltacker bietet sinnliche, anschauliche Erfahrungen, lädt ein zum Nachdenken und Diskutieren. Es geht um Boden und Biodiversität, Klimawandel, Kreisläufe, um natürliche Ressourcen, globale Gerechtigkeit, Landwirtschaft und gutes Essen.
Kosten: Erwachsene: 15.— bis 20.—

je nach Teilnehmerzahl
Anreise: mit dem Auto – es besteht die Möglichkeit Fahrgemeinschaften zu bilden – oder mit ÖV.
Verpflegung: Bitte Getränk/Zvieri selber mitbringen.
Anmeldung: bis 17. Juni im Sekretariat: 062 961 16 66,
sekretariat(at)ref-kirche-herzogenbuchsee.ch

 

Sonntag, 27. Juni
9.30 Gottesdienst mit Taufe; Pfr. T. Castelberg;
anschl. Chilekafi


Offene Kirche
Unsere Kirche ist von 8.00–18.00 Uhr geöffnet. Gelegentlich sind Menschen in der Kirche präsent, die (wenn gewünscht) für Sie da sind: für ein Gespräch oder Gebet, zur Klärung von Fragen oder was immer Ihnen «auf dem Herzen liegt». Dienstag, Donnerstag und Freitag, von 17–18 Uhr ist jeweils eine Pfarrperson anwesend. (Für allfällige Rückfragen: Heiri Siegrist, 078 742 11 48.)


Chiletaxi: Anmeldung spätestens am Vorabend bis 17.00 Uhr bei der Koordinationsstelle:
Telefon 079 842 68 11 oder 062 961 55 24 (falls nicht erreichbar: Telefon 079 479 38 29).



Vision Kirche 21 - Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn